Unsere nächsten gemeinsamen Fraktionssitzungen

sind an den Montagen

05. Februar 2018 + 14. Februar 2018 + 19. Februar 2018

im Coesfelder Kolpinghaus um 19:00 Uhr


Die Hilfsfrist des Rettungsdienstes in NRW beträgt Innerorts 8 Minuten, immer vom Eingang der Notfallmeldung in der Leitstelle bis zum Eintreffen am Notfallort, um eine bedarfsgerechte Notfallrettung zu gewährleisten. Diese Hilfsfristen unterteilen sich bekanntlich in Alarmierung, Ausrückzeit und Eintreffzeit.

In der Vergangenheit war mehrfach zu beobachten, dass Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht bis zu 2 Minuten vor den geschlossenen Schranken warten mussten. Dieser Zeitverlust kann für den betreffenden Notfalleinsatz entscheidend sein.

Die Fraktion Aktiv für Coesfeld / Familienpartei sieht darin eine nicht hinnehmbare Beeinträchtigung der Notfallversorgung in den westlichen Stadtteilen. Die Bahnunterführung an der Friedhofsallee bietet unserer Ansicht nach die Möglichkeit, diesen Missstand durch infrastrukturelle Maßnahmen in Absprache mit dem Kreis Coesfeld zu beheben. Diese Wartezeit ist nicht unvorhersehbar. Die Verantwortlichen bei Stadt und Kreis haben somit einen Handlungsauftrag zu erfüllen.

http://pr.afc-coe.de/pr2017/2017-06/2017_06_24_Freie_Fahrt_fuer_Rettungsfahrzeuge___Aktiv_fuer_Coesfeld___pic.jpg

Unser erfolgreicher Antrag im Wortlaut

 


Presseberichte zum Thema


 

http://pr.afc-coe.de/pr2017/2017-06/2017_06_24_Freie_Fahrt_fuer_Rettungsfahrzeuge___Aktiv_fuer_Coesfeld.jpg

http://pr.afc-coe.de/pr2017/2017-04/2017_04_24_Neuer_Rettungsweg_und_die_Sperrung_des_Gehweges_bei_Voss___Planung.jpg

                       

2016 12 10 Sinnvoller Schleichweg fuer Rettungswagen Aktiv fuer Coesfeld

                                 

2016 10 28 Ohne Halt vor Bahnschranke zum Notfall Plaung Aktiv fuer Coesfeld

                         

Die Verwaltung wimmelt ab und tut in ihrer Begründung so, als ob riesige LKWs und Feuerwehrfahrzeuge die Bahnunterführung nutzen sollen.

Hinweis: Ein RTW (Rettungstransportwagen) üblicher Bauart hat eine Fahrzeughöhe von 2,90 m und ein Notarztwagen üblicher Bauart hat eine Fahrzeughöhe von maximal 2,00 m.

Da reicht für die Bahnunterführung eine Durchfahrthöhe von 2,50 m für den Notarztwagen und von 3,40 m für den Rettungstransportwagen.

Mithin ist das mit dem Hauptsammelkanal ein Abwimmlungsargument der Verwaltung!

   

2016 10 26 Aktiv fuer Coesfeld und Familienpartei fordern Verbesserung der Rettungswege fuer Rettungsdienste Planung